×

Warnmeldung

Bitte beachten Sie das kommende Laufzeitende dieser Plattform (siehe Counter unten Mitte) und die auslaufende Möglichkeit, Ihre selbst erstellten Lehrtexte zu exportieren / einen Export anzufordern.

2.3.1.1. Etappe 1 der Dokumentation

Entscheiden, was dokumentiert werden soll

Aufzeichnung der Daten

Bei den aufgezeichneten Daten kommen alle Arten von gewonnenem Erhebungsmaterial in Betracht, also Feldnotizen, Interviewprotokolle, Audio- oder Videoaufzeichnungen sowie sonstige Forschungsdaten. Moderne technische Hilfsmittel, insbesondere akustische und audio­visuelle Aufzeichnungsmöglichkeiten, haben zur optimistischen Annah­me geführt, naturalistische Daten zu gewinnen. Mittlerweile wird dies etwas skeptischer beurteilt, da die natürliche Situation durch die Aufzeichnung beeinflusst wird. Deshalb formuliert Flick eine sog. Sparsamkeitsregel (vgl. Flick, 2002)1:

  • nur aufzeichnen, was für die Forschungsfrage relevant ist,
  • technischen Aufwand theoretisch begründet beschränken,
  • Präsenz der Aufzeichnung minimieren,
  • Untersuchte über Sinn und Zweck möglichst aufklären.

Wahl der Darstellungsmittel

Daneben sind die Darstellungsmittel zu wählen. Entscheidend ist, dass sie gegenstandsangemessen und vielfältig sind (vgl. Mayring, 2002)2. Dabei können Texte zur Fixierung von Äußerungen oder Handlungen, aber auch Tabellen, Bilder und audiovisuelle sowie grafische Darstel­lungen zur Anreicherung des Datenmaterials verwendet werden.